Bei IFCO dreht sich alles um Kisten! Und um Digitalisierung

IFCO SYSTEMS GmbH

Die IFCO SYSTEMS GmbH ist weltweit führender Anbieter von wiederverwendbaren Mehrwegbehältern für Frischeware im Lebensmittelhandel. Obst, Gemüse, Eier, Brot, und sogar Fisch und Fleisch werden in den speziell entwickelten Kisten direkt ab Hof vom Erzeuger bis zum Handel in den Supermarkt transportiert und in der Verkaufsfläche präsentiert. IFCO steuert und organisiert mit seinen Dienstleistungen den kompletten Kreislauf der Kisten vom IFCO Lager hin zum Erzeuger, dann weiter zum Handel und zurück zum IFCO Lager. Digitalisierung spielt dabei eine große Rolle.

IFCO SmartCycle
IFCO SmartCycle - Grafik mit freundlicher Genehmigung der IFCO SYSTEMS GmbH.

Neuentwicklung: IFCO Online Ordering System

MyIFCOTM Online Ordering ist ein digitaler B2B-Service der IFCO SYSTEMS GmbH für Erzeuger und Produzenten zur Bestellung der benötigen Transportkisten und zum Management der Logistik. iSYS Software hat das Bestellsystem für IFCO komplett neu entwickelt.

Zentrale Funktionen

  • Kisten bestellen
  • Kisten retournieren
  • Bestellung ändern
  • Bestellung stornieren
  • Bestellscheindruck
  • Auftragsübersicht, flexibel filterbar
  • Bestellkonfiguration, zielmarkspezifisch
  • Zentrales Notification Center für Push-Infos
  • Echtzeit-Datenaustausch mit ERP-System

Technologien

  • JAVA
  • JEE
  • JPA
  • SOA
  • Infinispan
  • Spring
  • Spring REST
  • Apereo CAS
  • Postgres Datenbank
Rainer Baumgärtner

Rainer Baumgärtner

Rainer ist Senior Business Consultant bei iSYS Software GmbH und zuständig für das Business Development im Bereich Digitalisierung.

Rainer, Du hast als Business Consultant das Projekt begleitet. Worauf wurde bei der Umsetzung konkret Wert gelegt?

Auf Qualität, Sicherheit und Anwenderorientierung. Das MyIFCOTM Online Ordering ist das zentrale Werkzeug für den Erzeuger seine Transportlogistik zum Handel zu organisieren. Daher war es wichtig, ein zukunftsfähiges Online-Tool zu entwickeln, das als Arbeitsinstrument im täglichen und weltweiten Einsatz zuverlässig und schnell seinen Dienst versieht. Das hatte natürlich entsprechende Auswirkungen auf Architektur, Technik, UI / UX, Benutzerführung, Design und Funktionsumfang.

Dazu ist das neue Bestellsystem als Mobile First Web-Anwendung auch auf Tablets und Smartphones nutzbar und trägt dem speziellen Anwendungsraum der Zielgruppe Rechnung. Da muss Funktionalität und Information auch mal schnell auf dem Feld verfügbar sein – einfach und unkompliziert in der Bedienung.

Damit die Anwender optimal mit dem neuen Tool umgehen können und ihre Bedürfnisse zielgenau bedient werden, war es im Rahmen der User-Research wichtig, Vertreter aller Zielgruppen frühzeitig in das Projekt zu integrieren – Kunden wie auch IFCO Service-Mitarbeiter. Im Rückblick ist das auch völlig aufgegangen. Der Go Live war völlig unaufgeregt und die Nutzer begeistert.

Adrian, du hast die Anwendung mitentwickelt. Wenn du Dir aus dem Gesamtprojekt ein Highlight herauspicken dürftest…

Adrian Adler

Adrian Adler

Adrian ist Full Stack Entwickler bei iSYS Software GmbH und war Teil des Entwicklerteams.

Die Kalenderansicht, ganz eindeutig. Bei Projekten, bei denen eine Altanwendung abgelöst wird, stellt sich immer die Frage Evolution oder Revolution. Und die Antwort hier war Evolution. Die Kunden sollten eine moderne Anwendung mit erweiterten Funktionen und optimierter Usability erhalten, ohne die bisher gelernte, schlanke Prozessführung und den schnellen Weg zum Ziel zu verlieren. Das brachte uns im Kreativ-Workshop zum Kalender als zentralem GUI-Element der Anwendung.

Der Anwender kann im neuem Bestellsystem seine Bestellung direkt über den Kalender vornehmen: Gewünschten Liefertag anklicken und Bestelldialog ausfüllen. Fertig. Vorbelegungen und Artikelfavoriten machen die Bestellung zusätzlich schnell. Der Kalender bietet dabei, wahlweise in einer Monats- oder einer Wochenansicht, eine rasch erfassbare Übersicht über die komplette Bestellsituation und zeigt, an welchen Tagen eine Bestellung möglich ist, welchen Status die jeweilige Bestellung hat und welche Anlieferungen an welchem Tag stattfinden.

Alles ist im Kalender tagesgenau verortet und auf den im Tagesgeschäft für den Anwender wichtigen Informationsgehalt fokussiert. Anschaulich visualisiert, beispielsweise mit auftragstypspezifischen LKW-Icons ist die benötigte Information schnell und intuitiv erfassbar. What you see is what you get!

myIFCO Online Ordering - Verfügbar im Büro und auf dem Feld.
Marc Ponschab

Marc Ponschab

Marc ist Engineering Manager bei iSYS Software GmbH und leitete die Entwicklung der Anwendung.

Apropos API. Marc, welche Rolle spielte die Echtzeit-Anbindung der neuen Anwendung an das globale ERP-System der Firma IFCO?

Der Schnittstelle zwischen Warenwirtschaft und Online Ordering System kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, da ohne den Datenaustausch die Anwendung nicht funktioniert. Wie im gesamten Projekt war auch für die Implementierung der Schnittstellen die frühzeitige und enge Zusammenarbeit aller Beteiligten die entscheidende Voraussetzung. Gezielt wurden die fachlichen und technischen Anforderungen herausgearbeitet, spezifiziert und strukturiert erfasst.
Dies stellte im weiteren Verlauf die Grundlage für das Design und die flankierende Dokumentation der Schnittstelle, dar. Die Umsetzung erfolgte in REST. Es war insgesamt schnell klar, dass wir eine Schnittstelle mit einem hohen Grad an Verlässlichkeit generieren müssen und haben daher von Anfang an auf den Contract First Ansatz gesetzt. 

Contract First meint, dass die Spezifikation der Schnittstelle im Kern einen verbindlichen „Vertrag“ für den Datentransfer darstellt und by the way auch für Skalierbarkeit und Wartbarkeit der API sorgt. In einem dynamischen Geschäftsumfeld ist es wichtig, dass Anwendungen wachsen und neue Funktionen bieten. Hierbei muss die Schnittstelle mitwachsen können.

Stichwort Digitalisierung. Herr Klinger, welchen Stellenwert hat das neue Bestellsystem für IFCO?

Patrick Klinger

Patrick Klinger

Patrick Klinger ist Director Information Systems and Processes bei IFCO SYSTEMS GmbH und Gesamtprojektleiter für die Neuentwicklung des IFCO Online Ordering Systems.

IFCO ist der weltweit größte Anbieter von Transportverpackungen für Frischeprodukte. Wir verstehen uns als Partner für unsere Kunden und wir wollen durch digitale Lösungen für die Supply Chain direkten Mehrwert schaffen indem wir die Prozesse noch effizienter gestalten. Das neue Online Ordering ist ein essentieller Bestandteil unserer globalen Strategie. Das Online Ordering wird von Südamerika über Europa bis nach Asien eingesetzt.

Wir wollen die angebotenen Services konsequent digitalisieren um den verschiedenen Zielgruppen – Erzeuger, Handel, Transporteure – Lösungen anzubieten, die das Mehrweg-Management einfacher und schneller machen. Das zeigen wir auch durch unseren Mobile First respektive Mobile App Ansatz, der die wichtigen Prozesse auf das Smartphone bringt (Bestellung, Inventur, Retoure, etc.).

ARTIKEL TEILEN:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on xing

Weitere Beiträge: